In den Canal du Rhône a Rhin Linus‘ erster Bootstag

Zum Glück haben wir unseren Ofen. Am Montag, 7. Oktober, ist es wie jeden Morgen ganz schön kalt und feucht. Da tut die trockene Wärme unseres Bullerofens gut und zusammen bauen wir ein schönes Frühstücksbuffet auf.

Diesmal, so glauben wir, ist weniger Nebel über den Fluss und deshalb starten wir forsch die gemeinsame Fahrt mit der Tunneldurchfahrt unter der Zitadelle durch. Aber oh Graus: Auf den freien Flussstücken liegt dichter Nebel. Einzige Möglichkeit um zu weiter zu fahren: Silas steht als Ausguck auf dem Vorschiff. Ab 11 Uhr setzt sich dann die Sonne durch und auch dieser Fahrtag wird ein voller Erfolg, denn wir erreichen schon am frühen Abend unser Ziel Baume les Dames. 

Hier kommen in einer Stunde Andy, Markus und Stefan an und am nächsten Morgen wollen wir Christian und Linus am Bahnhof in Belfort mit dem Auto abholen. 

Der Anleger der Stadt Baume les Dames hier ist schön gestaltet und bietet Duschen und saubere Toiletten. So haben wir auch wieder einmal den Luxus eines Yachthafens. Janis, Lina und Silas entdecken jetzt auch das Beiboot und machen sehr geschickt alleine oder als Team Rudertouren im Kanal. Und am Abend gehen wir alle zusammen als Großfamilie in ein schönes italienisches Lokal zum Feiern eines schönen Bootstages.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply