Durch Straßburg Ankunft in Frankfurt

140 Tageskilometer!

Wenig Nebel am Dienstag Morgen ermöglicht uns schon das Ablegen um 8 Uhr und lässt die Hoffnung aufkommen, dass wir auf der freien Flussstrecke viele Kilometer zurücklegen können und bis Mittwoch nach Höchst kommen. Und tatsächlich schiebt die Strömung stark. Wir passieren Karlsruhe am Mittag, Speyer und  Mannheim am Nachmittag und erreichen am frühen Abend nach 140 Tageskilometer heimische Gewässer, die Wolfgang aus seiner Kindheit gut kennt.

Da Christa am nächsten Tag leider arbeiten muss, lassen wir sie in Worms bei einem ganz kurzen Stopp an Land und sie fährt mit dem Zug nach Hause. 

Der Rest der Mannschaft mit Andi, Markus, Stefan und Wolfgang erreichen rechtzeitig zum Sonnenuntergang kurz hinter Gernsheim den Eicher See. Hier war vor dreißig Jahren ein wunderschöner Badesee, der heute mit kleinen Bungalows verschandelt ist. Wir finden aber einen netten und ruhigen Übernachtungsplatz beim Eicher Segelclub und können uns, vor der letzten Etappe, auch noch einmal gemütlich duschen. Sonst haben wir übrigens auf dieser Tour mal wieder unsere Badewanne genutzt und uns sehr angenehm reinigen können.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply