Schwimmen in der Seine Die Schleusen der Yonne

Zwischen Seine und Loing

Montereau

Hinter der Schleuse wird die Gegend immer schöner, malerische Dörfer, grüne Ufer mit überhängenden Weiden, alte wahrscheinlich als Wochenendhäuser restaurierte Landsitze mit wunderschönen Gärten, der Wald von Fontainebleau. Gut vorstellbar, dass hier die Impressionisten viele Motive für ihre Bilder gefunden haben.

Wir legen einen Zwischenstopp in Moret-sur-Loing ein, an der Mündung der Loing in die Seine, ein malerisches Dörfchen mit vielen alten Fachwerkhäusern und einer romantischen Mühle. Hier gibt es auch einen Supermarkt, wo wir unsere Vorräte aufbessern. Direkt dabei ist auch das Schifferstädtchen St.Mammes mit guten Anlegern für Schiffe aller Größen und excellenten Versorgungsmöglichkeiten.

Nachmittags legen wir noch einmal eine Badepause in dem verlockend klaren Wasser ein, bevor wir abends in Montereau anlegen. Wir finden einen schönen Liegeplatz unter einer Brücke direkt gegenüber der Kathedrale, eine Weide hängt über das Vorschiff. Jule und Ida machen es sich unter der Brücke als jugendliche Clochards gemütlich – und verunsichern so den ein oder anderen Spaziergänger. In der Stadt selber ist abends absolut nichts los, sie wirkt total ausgestorben.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply