Die Oise Der Öldruck stimmt und Paris ist nicht weit

Motorprobleme

Weiter geht es die Oise runter, ein lieblicher Fluss. Am Ufer sitzen viele Angler. An frühen Abend kommen wir nach Cergy, einem schönen Hafen, wo wir auch einen Platz zwischen zwei alten Booten finden. Rund um den Hafen eine neugestaltete Wohnanlage mit vielen Restaurants. Wir bleiben zwei Tage wegen Motorproblemen. Der Öldruckmesser steht auf Null, obwohl genügend Öl im Motor ist. Hilfsbereite Nachbarn, William und Anni, und andere helfen bei der Besorgung eines neuen Manometers in Conflans, beim Einbau und bei der Endkontrolle. Stefan, Markus und Christa vertreiben sich die Zeit beim Baden an einen See in der Flussschleife von Cergy.

Beim Auslaufen am nächsten Morgen fällt der Öldruck aber schon wieder rapide ab und deshalb geht es schnell in den Hafen zurück. Irgendwo muss eine undichte Stelle sein. Nach Anruf bei Herrn van Heeren, unserem Motorspezialisten in Veere, wird mit Williams Hilfe der undichte Verbindungsschlauch zur Einspritzpumpe gefunden. Mit aller Hilfe wird wieder Material besorgt und zurecht gearbeitet und dann eingebaut. Und siehe da: Alles in Ordnung.

Trackback URI | Comments RSS

Leave a Reply